Das Mikroleben des Erdbodens beim Anbau von Marihuana

Gesunder Anbau-Boden, produktiver Boden

Ein gesunder Anbau-Boden ist ein produktiver Boden. Die Gesundheit des Kulturmediums kann an der Vielfalt der Organismen und Mikroorganismen gemessen werden, die es bewohnen. Diese mikroskopisch kleinen Bodenbewohner, hauptsächlich Pilze und Bakterien, bilden eine ganze Reihe von Beziehungen zwischen sich und der Pflanze, die für die richtige Entwicklung eines Marihuana Anbaus wesentlich sind.

In allen Kulturmedien müssen diese nützlichen Mikroorganismen erhalten und gefördert werden. Dies ist notwendig, um ein ausgewogenes Kulturmedium zu erreichen, da dieses Gleichgewicht zu optimalen Bedingungen für die Entwicklung von Pflanzen führt. All dies Mikroleben des Bodens in symbiotischer Beziehung mit der Pflanze bildet das sogenannte Netzwerk oder die Nahrungskette des Bodens.

Organismen und Mikroorganismen, die die Nahrungskette des Bodens gestalten
Organismen und Mikroorganismen, die die Nahrungskette des Bodens gestalten

Das Nahrungsnetz des Bodens

Das Nahrungsnetz des Bodens ist viel komplexer als die bekannte Nahrungskette des Tierreiches, wo das Gras von der Gazelle und die Gazelle vom Löwen gefressen wird. Im Boden ist dieser Austausch von Nahrung nicht so linear, denn das Mikroleben des Bodens wandelt organische Energie in Nahrung für Pflanzen durch verschiedene und variable Prozesse um.

Diese Energie, von der das Mikroleben ernährt wird, wird hauptsächlich durch Photosynthese gegeben; das Chlorophyll der Pflanze absorbiert Licht, das anorganische Energie in organische Energie umwandelt. Zusammen mit Mineralien und CO2 bilden sie organische Verbindungen, die das Mikroleben des Anbaubodens füttern.

Sobald diese Mikroorganismen auf diese organischen Verbindungen zugreifen und sich von ihnen ernähren, beginnt die Zersetzung. Zuerst verdauen sie und dann evakuieren sie die organischen Verbindungen, damit produzieren sie Nährstoffe die von den Pflanzen assimilierbar sind. Die ständige Bewegung dieser mikroskopisch kleinen Wesen begünstigt die Struktur der Erde und hält sie lebendig und flockig, was die Ausdehnung und Entwicklung der Wurzeln erheblich erleichtert.

Die Wurzeln produzieren Exsudate um nützliche Bakterien für die Entwicklung der Pflanze anzuziehen
Die Wurzeln produzieren Exsudate um nützliche Bakterien für die Entwicklung der Pflanze anzuziehen

Das Mikroleben des Bodens ernährt sich nicht nur aus pflanzliche Stoffe, sondern auch aus Kohlenhydrate und Eiweiße die die Wurzeln produzieren durch die sogenannte "Exsudate". Diese Exsudate, durch eine chemotaktische Anziehung, können die Bakterien mit Nahrung an einen bestimmten Ort heranziehen in Abhängigkeit vom Zustand oder der Notwendigkeit der Pflanze, entweder aus Mangel an Nahrung oder um Pathogene, die sie beeinflussen, zu bekämpfen.

Wie beeinflusst das Mikroleben die Indoor oder Outdoor Pflanzen

Die Qualität und die Bedingungen des Mikrolebens des Bodens unterscheiden sich beträchtlich zwischen einem Outdoor- und einem Indoor-Anbau. Das mikrobielle Leben eines Outdoor Anbau Bodens ist viel wahrscheinlicher sich von selbst zu regenerieren, im Gegensatz zum Substrat eines Indoor Anbaus, wo Nährstoffe und formulierte Verbindungen hinzugefügt werden sollten, um das Mikroleben des Bodens zu fördern.

In einem Anbau-Boden ist das verzichten auf Mineraldünger der beste Weg um das Mikroleben zu erhalten und zu fördern. In jedem Fall, sei es Outdoor Anbau oder Indoor Anbau, sei es Boden oder Substrate, der Einsatz von anorganischen Düngemitteln wird gegen alles gehen, was das mikrobielle Leben im Kulturmedium fördern soll.

Boden eines Outdoor Marihuana Anbaus
Boden eines Outdoor Marihuana Anbaus

Das Mikroleben in einem Outdoor Anbau fördern

Eine pflanzliche Bedeckung oder Mulching, in veganen Outdoor Marihuana Anbau, sind die Kultivierungsargumente der ökologischsten Züchter, was als organischer Anbau von Marihuana mit Mikroleben bezeichnet wird. Dies wird erreicht, indem das Kulturmedium geschützt wird, während das gesamte Mikroleben erhalten bleibt, ohne eingreifen zu müssen, wobei Organismen und Mikroorganismen den Boden regenerieren und die Pflanzen ernähren.

Indoor Anbau Substrat reich an Mikroleben

In einem Indoor-Anbauboden ist die Verwendung von organischen Nährstoffen, die reich an Bakterien und nützlichen Enzymen sind, die beste Art das Mikroleben zu fördern. Als Beispiele würden wir den Regenwurmhumus oder den Guano von Fledermäusen und Seevögeln hervorheben.

Hervorzuheben sind auch die spezifischen Produkte zur Förderung des Bakterienlebens, die sogenannten bakteriellen Hilfsstoffe, formulierte Produkte die bestimmte Bakterienkonzentrate enthalten. Diese nützlichen Mikroorganismen, die inokuliert werden, können in den Hauptkulturmedien - Erde, Kokosfasern, Hydroponik - verwendet werden.

Im Kokosfasern Anbau ist es wichtig das bakterielle Leben zu fördern
Im Kokosfasern Anbau ist es wichtig das bakterielle Leben zu fördern

Sie werden gemischt im Anbau Substrat oder gelöst im Bewässerungswasser angewendet und ihr Ergebnis ist spektakulär, sie reproduzieren im Substrat die natürlichen Bedingungen die im Boden vorkommen. Innerhalb dieser bakteriellen Hilfssmittel sind einige dazu bestimmt das Pflanzenwachstum zu verbessern und andere spezifischere, die gegen Krankheitserreger wirken die das Wurzelsystem der Marihuana Pflanze angreifen können.

Es ist klar, dass die Pflege und Förderung des Mikrolebens des Bodens sich immer auf produktivere Ernten von höherer Qualität auswirken wird. Neben der Anwendung nachhaltigerer und ökologischer Bewirtschaftungskonzepte beim Anbau von Marihuana, werden wir auch die organoleptischen Qualitäten (Aroma, Geschmack, ...) der Knospen erhöhen, Qualitäten die bei mit Mineraldüngern gedüngten Pflanzen schwer zu verbessern sind.

Glücklicher und schmackhafter Anbau!

Kommentare in “Das Mikroleben des Erdbodens beim Anbau von Marihuana” (0)

ACHTUNG!! Zweifel an Lieferungen und Zahlungen

Wenn Sie Fragen zu den Zahlungs- und Versandmethoden haben, lesen Sie die Abschnitte Zahlungssysteme und Versandkosten. Vielen Dank!

Möchten Sie Ihre Meinung zu "Das Mikroleben des Erdbodens beim Anbau von Marihuana" abgeben oder eine Frage über diesen Beitrag stellen?

Kommentar veröffentlichen!

Können Sie überprüfen, ob die E-Mail korrekt ist?

Über diesen Cannabis-Blog

Dies ist der Blog der Philosopher Seeds Samenbank. Er richtet sich an Personen über 18 Jahre.

Hier finden Sie Informationen zum Selbstanbau von Cannabis, sowie Tipps, Tricks und Neuigkeiten aus dem Marihuana-Sektor.

Um Samen von Philosopher Seeds und den besten europäischenSamenbanken zu kaufen, konsultieren Sie bitte unseren Katalog.


error_outline Verwendung von Cookies

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um das Surferlebnis zu verbessern und interessante Inhalte anzubieten. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Richtlinien von Philosopher Seeds

keyboard_arrow_up